2.Mai 2014 – Rechtspopulismus stoppen!

Rechtspop
Der AfD den Wahlkampf vermiesen!
Kundgebung 2. Mai 2014 / 18 Uhr
Vor dem Redoutensaal – Erlangen
Bernd Lucke lädt ein – wir kommen!

Auch im Zuge der Wirtschaftskrise sind rechtspopulistische Parteien europaweit auf dem Vormarsch und bedienen Existenzängste einer weißen Mittelschicht. In Frankreich die „Front National“, in Österreich die FPÖ, in Deutschland die AfD – die Liste ließe sich fortsetzen.

Die Folgen des sich „zahm gebenden“ Rechtspopulismus lassen sich europaweit zunehmend in homophoben Aufmärschen, rassistischen Zuwanderungsbeschränkungen und fremdenfeindlichen Schuldzuweisungen sehen. Im Unterschied zur NPD und anderen offensiv rechten Parteien setzt die „Alternative für Deutschland“ auf eine scheinbar seriöse Umdeutung sozialer Konflikte und bietet nationale Lösungen an – gestützt und legitimiert durch akademische Titel werden so die Folgen einer verfehlten Politik und des kapitalistischen Normalzustands auf „faule Südländer“, „Armutseinwanderer“, die „Homolobby“ oder einfach nur „Schmarotzer“ geschoben.

Dass derartige Parolen immer noch gut ankommen, beweisen die Bucherfolge Thilo Sarrazins ebenso wie aktuelle Umfragen, die diese – erst vor einem Jahr gegründete – Partei bei ca. 6% verorten. So wundert es nicht, dass die Europawahlkampftour im Redoutensaal im universitären Erlangen Halt macht: Bei fast 20 reaktionären Studentenverbindungen erhofft sich der Hauptredner des Abends, der Vorsitzende Bernd Lucke, breite Resonanz.

Gemeinsam wollen wir ihnen diese Tour vermasseln!
Statt billigem Rechtspopulismus setzen wir auf internationale Solidarität!
Statt einer Alternative für Deutschland wollen wir eine Alternative ZU Deutschland!